Kontrollleuchten-Eigenbau für das Motorrad-Cockpit

Die originalen Kontrollleuchten der KTM Duke I sind nicht gerade der Bringer und auch immer kaputt. Da man sie aber für den TÜV braucht und sie für Infos an den Fahrer (Motortemperatur!) nicht schlecht sind, hab ich mittels einer einfachen Schaltung vier LEDs angeschlossen. Das Ganze kam auf eine Lochrasterplatine, die am Ende mit Heißkleber versiegelt worden ist, damit das ganze auch wetterfest ist. Sie kommen natürlich unter die Verkleidung fürs Cockpit.

Das erste Bild zeigt die aufgebaute Schaltung ohne den Heißkleber und ohne Anschlusskabel. Diese wurden dann an die Ösen gelötet.

Die Platine mit den LEDs, LM317, Elkos und Widerständen von oben

Die Schaltung zeigt das nächste Bild. Für die Versorgung der LEDs wird der Spannungsstabilisator LM317 enutzt. Der Widerstand ist für den korrekten Strom zuständig und der Elko sorgt für eine Filtrierung der Spannungsspitzen zum Schutze der LEDs. Von diesen Sachen braucht man dann jeweils alles einmal für die 4 Lampen.

Der Schaltplan

Von hinten sieht das dann so aus. Ein dünner Silberdraht und die Beinchen der Bauteile dienten als Leiterbahnen. Die Ösen sind auch aus Silberdraht.

Die Leiterbahnen auf der Rückseite

Natürlich erfolgte erst einmal eine Leuchtprobe, damit sichergestellt ist, ob auch alles funktioniert. Die Farben sind ja klar: Blau – Fernlicht, Grün – Leerlauf, Gelb – Blinker, Rot – Temperaturwarnlämpschn.

Die Funktionsüberprüfung

An die Ösen wurden dann Kabel angelötet, die in einen Schrumpfschlauch gekommen sind, welche dann an den originalen Stecker gelötet worden sind. Bei der Versiegelung der Verbindungen kam ebenfalls Schrumpfschlauch zum Einsatz.

Ansicht des gesamten Moduls

Nun das Ganze mit Heißkleber versiegeln, damit kein Wasser rankommt und für Korrosion sorgt. Wer das nachbauen will, findet hier eine Stückliste.

An Materialien wurden benötigt:

  • 4 Schaltkreise LM317
  • 4 Kondensatoren 47µF
  • 4 verschiedenfarbige LEDs
  • 4 Widerstände 62Ohm
  • Silberdraht (für die Leiterbahnen)
  • Kabel
  • Schrumpfschlauch.

21. Oktober 2008 von Linus

 
 

Nie wieder einen Beitrag verpassen mit dem individuellen Benachrichtigungsservice!

 
 

Andere Artikel



Kommentare, Fragen und Tipps

2 Beiträge zu “Kontrollleuchten-Eigenbau für das Motorrad-Cockpit”

  1. Neue Cockpitverkleidung an einer KTM Duke I : Technikfreun.de schreibt am 18. Februar 2009 um 20:10:

    […] einer KTM Duke I ist schon im Beitrag über den Bau einer Abdeckung der Instrumente und den Bau der Kontrollleuchten mit LEDs über die Veränderungen berichtet worden. Nun soll es darum gehen, wie man die obere Hälfte der […]

  2. Bilder von der fertigen Motorrad-Cockpitverkleidung : Technikfreun.de schreibt am 25. Juni 2009 um 20:28:

    […] funktionieren auch die Kontrollleuchten mit den LEDs super, die ja mit Vorschaltelektronik den spannungsmäßigen Schwankungen der […]

Hier kann man den Artikel kommentieren, eine Frage stellen oder etwas ergänzen.

Wir müssen uns aber ohne Angabe von Gründen vorbehalten, hier Hinterlassenes zu kürzen oder zu löschen.

Themenbereiche