Sch… wie kriege ich nur einen Geschirrspüler in meine Küche?!

Jeder, der mal Student war oder aus sonstigen Gründen zu wenig Geld für eine Putzfrau hatte, kennt das leidige Problem: Kochen macht Spaß und Essen noch mehr…

Aber danach quält man sich entweder mit Spülhänden und extremer Unlust oder der Anblick dreckigen Geschirrs  quält einen die nächsten Tage, solange bis auch der letzte saubere Teller verbraucht ist.  Soweit die Details, die jeder kennt.

Die Wurzel allen Übels

Die Wurzel allen Übels

Aber in unserem Fall, und das macht ihn für diesen Blog erst interessant, kam noch ein Platzproblem erschwerend hinzu: eine 3 qm große Küche, in der eine Mini-Einbauküche steht, in der kein Geschirrspüler vorhanden oder auch nur vorgesehen ist. Nach vielem Seufzen, Meckern, Ehe-ähnlichen Streits und Drohungen, nie wieder zu kochen, musste sich der Techniker in unserem Haushalt dem Problem aber doch annehmen.

Zum Glück gab es einen Schrank, in dem zumindest die Anschlüsse für eine elektronische Abwaschhilfe verlegt waren. Nur war der für jeden Geschirrspüler zu klein und zudem, weil Spülenschrank, mit einem Siphon versehen, der jede generelle, sinnvolle Nutzung dieses Schranks bisher unmöglich machte.

Das Problem

Das Problem

Nach intensiver Recherche stellte sich heraus, dass es tatsächlich Geschirrspüler gibt, die von den Maßen in den Schrank passten. Nur leider hätten wir dazu den Siphon abschrauben und nie wieder Wasser in der Küche nehmen können, was selbst dem Techniker, der sonst nur an die technische Machbarkeit und nicht an den Komfort beim Kochen denkt, unpraktisch erschien.  Aber der gutsortierte Baumarkt hielt die so sehnlich erwartete Lösung bereit: ein Raumschaffer-Rohr 😉

Die Lösung (fast)

Die Lösung (fast)

Nach anfänglicher Euphorie und der panikartigen Räumung des Schranks passte dieses Rohr sogar. Leider konnte man den eigentlichen Siphon vom Ende des Raumschaffers nicht mit dem Abfluss verbinden, weil er dermaßen lang und starr und überhaupt der Antichrist war.  Also blieb nur, diesen hinderlichen Teil zu entfernen. Der Platz war geschaffen.

Viel besser

Viel besser

Aber auch dafür hatte der Baumarkt unseres Vertrauens Abhilfe: ein anderer Siphon.

Der Rest...

Der Rest...

...der Lösung

...der Lösung

Schön das Rohr verlegt

Schön das Rohr verlegt

Und so sieht dann ein Schrank aus, der eigentlich zwar für den Spüler gedacht, aber uneigentlich zu klein ist,  nachdem ein Technikfreund sich seiner angenommen hat.

Die Erlösung...

Die Erlösung...

Und der 54,5 cm breite und 48 cm tiefe Electrolux ESF 2450 W passte dann auch tatsächlich in den Schrank – zumindest nachdem die Tür abmontiert war.

...passt haargenau...

...passt haargenau...

Und auch wenn er auf den ersten Blick nicht so aussieht, passt genug Geschirr rein. Wir haben den Nudeltest gemacht: zwei Töpfe, ein überdimensionales Nudelsieb, Gläser, Besteck und diverse Teller.

...und bietet ausreichend Platz

...und bietet ausreichend Platz

Und wenn man mal Besuch hat (und den hat man dann wieder und kann ihn v.a. in die Küche lassen…) macht man ihn halt einmal mehr an. Denn da er ein Ökoprogramm hat, kann man das sogar vertreten.

Er hat eine digitale Anzeige, „Auto is always the best programm“ und er wäscht ganz leise alles ab. Ein Traum ist wahrgeworden, dank meinem Technikfreund und dem Baumarkt.

Ich kann also jedem, der technisch genauso unbewandert ist wie ich, nur empfehlen sich einen Technikfreund zuzulegen. 😉 Und einen Spüli muss ich wohl niemandem extra ans Herz legen. Denn spätestens wenn man gemütlich vollgefuttert auf der Couch liegt und in der Küche wie von Zauberhand all der Dreck verschwindet, wird  jeder einsehen, dass ein Geschirrspüler ein grundlegendes Menschenrecht ist…

10. August 2009 von Uli

 
 

Nie wieder einen Beitrag verpassen mit dem individuellen Benachrichtigungsservice!

 
 

Andere Artikel



Kommentare, Fragen und Tipps

3 Beiträge zu “Sch… wie kriege ich nur einen Geschirrspüler in meine Küche?!”

  1. Henning schreibt am 02. September 2009 um 09:02:

    Habt Ihr ja toll hinbekommen trotz Eurer kleinen Küche einen Geschirrspüler unterzubekommen.
    Schön geschrieben!

  2. Stefan schreibt am 02. September 2009 um 10:18:

    Gute Arbeit!

    Zu eurem Vorteil muss man sagen das ihr das Glück hattet eine Steckdose neben dem Abflussrohr zu haben. Bei uns gab es diesen „Luxus“ nicht, so dass meine Wenigkeit nicht nur das Siphon neu verlegen, den unpassenden Spülenschrank zusägen, sondern auch eine neue Steckdose samt Verkabelung installieren musste.

    Die Mission war auch bei uns erfolgreich und der Geschirrspüler verrichtet nun brav seine Arbeit. 😉

  3. Der Tommy schreibt am 10. Februar 2012 um 21:02:

    Hallo.

    Danke für den tollen Bericht!
    Damit weiss ich nun ungefähr worauf ich mich einlasse 🙂

Hier kann man den Artikel kommentieren, eine Frage stellen oder etwas ergänzen.

Wir müssen uns aber ohne Angabe von Gründen vorbehalten, hier Hinterlassenes zu kürzen oder zu löschen.

Themenbereiche