Kürzen der Laderaumabdeckung beim Opel Zafira A Facelift

Zu dem gebrauchten Opel Zafira A gab es zwar eine Laderaumabdeckung dazu, allerdings passt diese nur in die Modelle ohne Facelift (Bj. 99 bis 02). Da diese etwa 4cm zu lang ist, passt sie nicht an die Halterungen oberhalb des Kofferraums.

Einfach bei einem bekannten Online-Auktionshaus eine andere ersteigern und die vorhandene verkaufen, stellte sich nach einigen Wochen als ziemlich schwierig heraus, so dass über eine Kürzung der vorhandenen Laderaumabdeckung nachgedacht werden musste.

In einem Eintrag im Zafira-Forum las ich irgendwann einmal, dass ein Zafira-Fahrer seine Laderaumabdeckung selbst reparierte (die Feder war gebrochen) und dort erklärte, wie er das Ding wieder zusammenbaut. Ich wusste also, dass man dort einfach nachschauen konnte, wenn es ein Problem beim Zusammenbauen geben sollte.

Die Laderaumabdeckung für einen Opel Zafira vor dem Facelift

Die Laderaumabdeckung für einen Opel Zafira vor dem Facelift

Die Laderaumabdeckung des Zafiras kann zerlegt werden, wenn die beiden am Gehäuse befindlichen Nieten herausgebohrt werden.

Aufbohren der Nieten

Aufbohren der Nieten

Es gab nun zwei Möglichkeiten, das Innere der Laderaumabdeckung zu kürzen:

  1. Man kürzt das Innenrohr auf beiden Seiten und kann das Rollo am Innenrohr belassen,
  2. man löst das Rollo vom Innenrohr, kürzt das Rohr nur auf einer Seite, muss aber das Rollo wieder so befestigen können, dass es sich nicht von selbst löst.

Problem der ersten Möglichkeit: Man muss auch an der Seite mit der Feder ein Stück vom Rohr absägen.

Da ich aber an die Kraft eines Marken-Kontaktklebers glaubte (der noch Tage später geruchsmäßig im Auto verkündete, was er für tolle Arbeit leistet), hab ich nur die Seite ohne die Feder am Rohr abschneiden müssen, nachdem ich das Rollo entfernt hatte.

Markierung zum Absägen des Innenrohrs der Laderaumabdeckung

Markierung zum Absägen des Innenrohrs der Laderaumabdeckung

Das abgesägte Ende diente nach dem Kürzen des Rohres als Vorlage für den notwendigen Schlitz. Dieser verhindert ein Verdrehen des Stopfens am Ende des Innenrohres.

Innenrohr, abgesägtes Stück als Vorlage und Endkappe

Innenrohr, abgesägtes Stück als Vorlage und Endkappe

Endkappe in bearbeitetem Innenrohr und ehemaliges Ende des Innenrohrs

Endkappe in bearbeitetem Innenrohr und ehemaliges Ende des Innenrohrs

Nach dem Lösen des Rollos vom Innenrohr kann es bequem auf beiden Seiten um 2cm gekürzt werden. Bleistift, Geo-Dreieck und Schere genügten.

Kürzen des Rollos an beiden Seiten

Kürzen des Rollos an beiden Seiten

Dann musste das Rollo wieder am Innenrohr befestigt werden. Das ging leichter als gedacht. Man konnte sich an den Spuren orientieren, die beim Lösen des Rollos entstanden sind. Des weiteren ist das Rollo trapezförmig, so dass eine kleine Ungenauigkeit nicht ganz das Aufrollen verhindert (Allerdings ist dann die Stange zum Einhängen leicht schief). Wichtig ist, dass man das Rollo nicht anders herum anklebt, weil sonst der Zusammenbau nicht aufgeht.

Penibles Ankleben des Rollos nach der Kürzung von Innenrohr und Rollo

Penibles Ankleben des Rollos nach der Kürzung von Innenrohr und Rollo

Markierung als Orientierung fürs Ankleben nutzen

Markierung als Orientierung fürs Ankleben nutzen

Da die Befestigung zum Einhängen am Ende des Rollos mit dem Modell vor Facelift identisch ist, musste an dieser Seite nichts verändert werden.

Montiertes Rollo mit abgeschnittenen Streifen

Montiertes Rollo mit abgeschnittenen Streifen

Nun musste noch das Gehäuse der Laderaumabdeckung angepasst werden. Es wurde um 4cm gekürzt. Da sich dort ebenfalls ein Einschnitt befand, musste dieser wieder so positioniert werden, dass die Endkappe wieder drauf passt.

Gehäuse der Zafira-Laderaumabdeckung vor dem Kürzen

Gehäuse der Zafira-Laderaumabdeckung vor dem Kürzen

Abgesägtes Ende und Gehäuse der Abdeckung

Abgesägtes Ende und Gehäuse der Abdeckung

Schlitz am Gehäuse ausgesägt

Schlitz am Gehäuse ausgesägt

Dann kamen die Löcher in das Gehäuse, in denen vorher die Nieten steckten. Die Kappe dient als Schablone für die Position der Löcher. Dieser Arbeitsschritt ist daher schnell zu bewältigen.

Bohren der neuen Löcher zur Befestigung der Endkappe am Gehäuse

Bohren der neuen Löcher zur Befestigung der Endkappe am Gehäuse

Löcher durch Nutzen der Endkappe als Schablone gebohrt

Löcher durch Nutzen der Endkappe als Schablone gebohrt

 

Nun kam der komplizierteste Abschnitt bei der Kürzung der Kofferraumabdeckung: der Zusammenbau bei gespannter Feder. Gemein ist, dass wenn man die Feder nicht straff genug gespannt hat, das Rollo sich nicht vollständig aufrollt und man das ganze Ding noch einmal zerlegen muss und die Spannerei und der Zusammenbau von vorn losgeht.

Das Spannen der Feder erfolgt bei eingeschobener Endkappe. Diese hat eine drehbare Innenhülse, die beim Zusammenbau an der Endkappe des Gehäuses befestigt wird. Durch Herausziehen der Innenhülse lässt sich die Feder spannen. Wenn man die Feder gespannt hat muss durch eine Kulisse die Innenhülse in die Endkappe geschoben werden. Beim vollständigen Einschieben der Innenhülse entspannt sich die Feder wieder, was beim Zusammenbau nicht erwünscht ist. Daher nutzt man die Nut der Kulisse aus, schiebt die Innenhülse nicht komplett in die Endkappe und verhindert ein Entspannen der Feder. Ein wiederverwendbarer Kabelbinder verhinderte bei mir das komplette Hineinrutschen der Innenhülse, wie man im folgenden Bild sehen kann. Eine andere Feder auf der gegenüberliegenden Seite sorgt übrigens zusätzlich für Ärger. Sie muss zwischen Endkappe des Innenrohrs und Endkappe des Gehäuses genau positioniert sein, sonst bekommt man auf dieser Seite die Laderaumabdeckung nicht zusammengebaut. Also, am Besten hochkant montieren. Wenn alles richtig sitzt, kann die Gehäuseendkappe so aufgeschoben werden, dass das Ende vom Kabelbinder aus dem Schlitz der Abdeckung guckt. Nach dem Zusammenbau, kann durch diesen Schlitz der Kabelbinder entfernt werden und die Feder übernimmt die Spannung für das Aufrollen der Abdeckung. Mit der o.g. Beschreibung zusammen wird die Montage sicherlich klappen. Man muss nur einiges an Geduld mitbringen und darf die Herausforderung nicht fürchten…

Wiederverwendbarer Kabelbinder als Helfer beim Spannen der Innenfeder

Wiederverwendbarer Kabelbinder als Helfer beim Spannen der Innenfeder

Da ich keine Nieten hatte, habe ich einfach kleine Schrauben genommen und sie in die Nietlöcher geschoben. Sie waren zwar etwas zu lang, aber das störte mich nicht.

Schrauben als Nietenersatz

Schrauben als Nietenersatz

Schrauben von innen durch den Rolloschlitz

Schrauben von innen durch den Rolloschlitz

Ich bin froh, dass ich mit die Laderaumabdeckung trotz der Fummelei so einfach kürzen konnte und fahre nun schon seit vielen Wochen mit der gekürzten Abdeckung umher. Sie funktioniert super und der Klebstoffgeruch ist auch längst verflogen.

Zwischendurch musste das Auto auch eine neue Frontscheibe bekommen, nachdem fieser Steinschlag auf der Autobahn im Sichtfeld ein Loch in der Scheibe hinterlassen hatte. Leider hat die tolle Firma mit dem Krack die Scheibe so schlecht angeklebt, dass nach dem Wechsel der nicht klappbare Teil des rechten Wischerarms über die Scheibe schrappte. Nur durch Zufall entdeckte ich den Fehler, der durch ekliges Schaben auf sich aufmerksam machte. Grund war also ein anderer Abstand der Scheibe zur Karosse als vor dem Wechsel…

Also wieder zwei Punkte weniger auf der To-Do-Liste:

  • Scheinwerferreparatur
  • Tempomatnachrüstung
  • Kühlergrill
  • Schriftzüge am Heck
  • Klebefolie zwischen den Scheiben
  • Entfernen der Werbung auf den Nummernschildträgern
  • Laderaumabdeckung
  • Entrosten der Winterräder
  • Wechsel der Koppelstangen
  • Steinschlagreparatur

10. Oktober 2010 von Linus

 
 

Nie wieder einen Beitrag verpassen mit dem individuellen Benachrichtigungsservice!

 
 

Andere Artikel



Kommentare, Fragen und Tipps

Ein Beitrag zu “Kürzen der Laderaumabdeckung beim Opel Zafira A Facelift”

  1. Die Technikfreunde » Einbau eines Tempomats in einen Opel Zafira A schreibt am 02. März 2011 um 16:30:

    […] Die bekannte Liste mit einem weiteren abgearbeiteten Punkt seit dem vorigen Beitrag: […]

Hier kann man den Artikel kommentieren, eine Frage stellen oder etwas ergänzen.

Wir müssen uns aber ohne Angabe von Gründen vorbehalten, hier Hinterlassenes zu kürzen oder zu löschen.

Themenbereiche