Ein Schiffshebewerk? Ein Aufzug für Schiffe…

Auf einer kleinen Rundreise durch unser Nachbarland Polen im Jahre 2009 stieß ich auf eine geniale Entwicklung des Industriezeitalters. Der Info aus dem Reiseführer maß ich kaum Beachtung bei und erwähnte nur am Rande innerhalb unserer kleinen Reisegruppe, dass man ja auf dem Weg nach Malbork einen Abstecher machen könnte, wenn es die anderen nicht störte.

So kam es, dass wir kurz hinter Elbląg (Elbing) den Oberländischen Kanal (eigentlich Kanał Elbląski) erreichten und ich meinen Augen nicht traute, welche Ingenieursleistung dort vollbracht worden ist. Es handelt sich bei diesem Bauwerk um ein am Hang errichteten Aufzug für Schiffe, welcher umweltfreundlich mit Wasserkraft betrieben wird. Gebaut wurde die Anlage, weil der benötigte, zu überwindende Höhenunterschied von knapp 100 Metern so groß war, der der Wasserverbrauch mit herkömmlichen Schleusen enorm gewesen wäre.

Ein Video zeigt bewegte Bilder dieser Anlage.

You need to a flashplayer enabled browser to view this YouTube video

Die weiteren Bilder zeigen von oben nach unten die einzelnen Bestandteile der beeindruckenden Anlage.

Auf dem ersten kann man den Ansaugschacht sehen, mit dem das Wasser auf das große Wasserrad gelangt, das die Mechanik antreibt.

Ansaugschacht

Ansaugschacht

Das Wasserrad liegt gut geschützt hinter einer Mauer und leitet die Energie in ein Gebäude, wo sie weiter „verarbeitet“ wird.

Ordentliches Wasserrad für den Schiffsaufzug

Ordentliches Wasserrad für den Schiffsaufzug

In dem Gebäude befindet sich ein Getriebe und eine Seiltrommel für das Endlosseil. Das Getöse während des Betriebes ist ebenfalls echt beeindruckend.

Getriebe und Seiltrommel im Maschinenhaus

Getriebe und Seiltrommel im Maschinenhaus

Durch ein Durchbruch gelangt das Seil ins Freie. Seitlich verschiebbare Rollen führen es zu den großen oberen Umlenkrädern.

Schnittstelle für das Seil zwischen draußen und drinnen

Schnittstelle für das Seil zwischen draußen und drinnen

Die Umlenkräder sorgen dafür, dass das Endlosseil nach unten und in die Ziehrichtung angeordnet sind. Ab diesem Moment befindet es sich das erste Mal unter Wasser.

Obere Umlenkstation für das Endlosseil

Obere Umlenkstation für das Endlosseil

Das nächste Bild zeigt eine von zwei Bühnen, die für die Beförderung der Schiffe verantwortlich ist. Sie sind am Endlosseil befestigt und jeweils am oberen und unteren Ende der Anlage im Wasser, so dass sich die Schiffe über der Bühne positionieren bzw. wieder losfahren können.

Schiffstransportbühne oben im Wasser

Schiffstransportbühne oben im Wasser

Nachdem das zu transportierende Schiff auf der Bühne ist, muss es aus dem Wasser und über eine Kuppe nach unten gezogen werden.

Schienen und Stahlseil vor der Kuppe

Schienen und Stahlseil vor der Kuppe

Auf der Kuppe sind Rollen angebracht, die das Seil führen.

Seilführungsrollen auf der Kuppe

Seilführungsrollen auf der Kuppe

Auf der schiefen Ebene sind ebenfalls das Seil führende Rollen angeordnet.

Seilführungsrolle auf der schiefen Ebene

Seilführungsrolle auf der schiefen Ebene

Auf Eisenbahnschienen rollt dann die Schiffsbühne am Hang hoch bzw. herunter. Nach alter Sitte sind die Schienenstöße mit Laschen verbunden.

Darauf rollen die Schiffstransportwagen

Darauf rollen die Schiffstransportwagen

Am unteren Ende der Schiffshebeanlage wird das Endlosseil über drei Rollen umgelenkt und zurückgeführt.

Untere Endlosseilumlenkstation

Untere Endlosseilumlenkstation

Das Vehikel, welches die Schiffe den Hang auf und ab transportiert ist eine Mischung aus Stahlträgerbrücke und Eisenbahnwagen.

Schiffstransportwagen außerhalb des Wassers

Schiffstransportwagen außerhalb des Wassers

Auf dem letzten Bild sieht man das Prinzip des Schiffsaufzug: Ein Wagen fährt rauf, der andere hinunter.

Schiffsaufzug in Aktion: Treffen der Wagen auf der schiefen Ebene

Schiffsaufzug in Aktion: Treffen der Wagen auf der schiefen Ebene

Jeder, der dort auf Urlaubsreise ist und an Technik interessiert ist, sollte sich eine dieser Schiffsaufzüge auf keinen Fall entgehen lassen.

07. Januar 2011 von Linus

 
 

Nie wieder einen Beitrag verpassen mit dem individuellen Benachrichtigungsservice!

 
 

Andere Artikel



Kommentare, Fragen und Tipps

2 Beiträge zu “Ein Schiffshebewerk? Ein Aufzug für Schiffe…”

  1. Willi Weinmeister schreibt am 12. Januar 2014 um 13:06:

    Hallo. Habe mit großem Interesse diese Seite gelesen. Da wir im September 3 Wochen in Zoppot
    sind , würden wir uns diese wohl einmalige Sache gerne ansehen. Können Sie mir bitte die genaue Anschrift dieser Anlage schicken. Vielen Dank im voraus. Willi Weinmeister

  2. Linus schreibt am 26. Januar 2014 um 00:25:

    Hallo Willi,
    die gane Anschrift weiß ich nicht, aber es gibt mehrere dieser Aufzüge. Man kann sie bei Google-Maps finden, bspw. https://maps.google.de/maps?q=54.045784,19.559305&hl=de&ll=54.046842,19.559269&spn=0.032957,0.072956&num=1&t=h&z=14
    Schöne Grüße und viel Spaß!

Hier kann man den Artikel kommentieren, eine Frage stellen oder etwas ergänzen.

Wir müssen uns aber ohne Angabe von Gründen vorbehalten, hier Hinterlassenes zu kürzen oder zu löschen.

Themenbereiche