Einbau eines Tempomats in einen Opel Zafira A

Eigentlich sollte es ganz einfach sein: Man kaufe einen neuen Blinkerschalter, schließe den vorhandenen, hinter der Lenksäulenverkleidung liegenden Schalter an, überprüfe, ob ein Kupplungsschalter vorhanden ist (wenn nicht: Einbauen und an den vorhandenen Stecker anschließen) und aktiviere nötigenfalls über ein Diagnosegerät den Geschwindigkeitsregler am Steuergerät.

Doch, man erinnere sich: Beim Kauf des Gebrauchtwagens Opel Zafira Bj. 2003 ging einiges schief. Natürlich waren die Zusicherungen des Verkäufers bezüglich der Nachrüstung des Tempomats genauso falsch, wie die Fotos bei der Internetanzeige zum Verkauf des Wagens…

Doch zurück zum Procedere. Blinkerschalter kaufen war kein Problem – gibt es überall günstig. Kupplungsschalter gab es für rund 15.- Euro beim freundlichen Opelhändler (FOH). Also auch kein Problem.

Bevor ich den Entschluss fasste, den Geschwindigkeitsregler einzubauen, war aber die Enttäuschung groß, als ich feststellte, dass beide Stecker für den Anschluss der Schalter nicht da waren. So, nun stand ich vor der Entscheidung, komplett auf die für Langstrecken so geniale Einrichtung zu verzichten oder mir Gedanken zu machen, wie ich den Tempomat in das Auto kriege.

Da ich den Geschwindigkeitsregler unbedingt haben wollte und der relative Aufwand gering erschien, musste eine Aufstellung über die notwendigen Tätigkeiten gemacht werden. Geringer Aufwand übrigens, da das Fahrzeug bereits über ein elekronisches Gaspedal verfügt und die Funktion eines Tempomats bei diesem Opel Zafira bereits im Steuergerät verfügbar ist. Die Steuerung(seinheit) der Geschwindigkeitsregelung ist mit hohen Kosten verbunden, was den Einbau oft relativiert.

Für den Einbau half ein Blick in den Schaltplan, den man sich bei einigen FOHs oder im Internet organisieren kann. In diesem Falle war es nötig, außer dem Einbau des Blinker- und Kupplungsschalters, Kabel zwischen den Schaltern und dem Steuergerät zu ziehen. Das unangenehme daran war nur, dass die Schalter im Fahrgastraum und das Steuergerät im Motorraum sitzt und eine Verbindung nicht so einfach herzustellen ist.

Loch in Spritzschutzwand für die Kabeldurchführung

Loch in Spritzschutzwand für die Kabeldurchführung

Loch für die Kabel vom Motorraum aus gesehen

Loch für die Kabel vom Motorraum aus gesehen

Hier kann man sich zu Nutze machen, dass der Zafira aus den ersten Baujahren einen ganz normalen Gasbowdenzug und kein elektronisches Gaspedal hatte. Deshalb ist nämlich ein Blindstopfen vorhanden, wo früher der Bowdenzug saß. Dieser Stopfen ist so groß, dass man dort locker die vier Kabel hindurchbekommt, die sich zwischen den Schaltern im Innenraum und dem Steuergerät gefinden müssen.

Vier Kabel für den Zafira-Tempomat durch den Gummistopfen

Vier Kabel für den Zafira-Tempomat durch den Gummistopfen

Mit einem kleinen Bohrer kann man die Löcher für die Kabel vorbereiten. Wichtig ist, die Löcher nicht zu groß zu machen, damit ein Wassereintritt in den Innenraum verhindert wird.

Geschafft: Solide elektrische Verbindung für den Tempomaten

Geschafft: Solide elektrische Verbindung für den Tempomaten

Nachdem das größte Problem, das der Kabeldurchführung, gelöst war, konnte man sich den Kabelverbindungen an den Schaltern widmen. Da kein Gegenstück vorhanden war, das an die Verbindung des gekauften neuen Blinkerschalter passte, wurden die Kabel vom befestigten Stecker befreit und mit den neu verlegten Kabeln sauber verlötet. Zuvor wurden Schrumpfschlauchstücke über die Kabel gestülpt, die mit Wärme an den Übergängen fixiert wurden.

Mangels Stecker: Standhafte Lötverbindung für die Kabel am Blinkerschalter

Mangels Stecker: Standhafte Lötverbindung für die Kabel am Blinkerschalter

Am Kupplungsschalter musste ein Verbindungsstück mit einem Stecker gefunden werden, das an den gekauften Schalter passt. Dazu wurde ich in der Computerkramkiste fündig. Ein Verbindungskabel zu einem CD-ROM-Laufwerk passt nämlich.

Kupplungsschalter und Anschlusskabel

Kupplungsschalter und Anschlusskabel

Im Motorraum wurden die Kabel erst einmal so fixiert, dass sie keinen Schaden anrichten können. Denn den Anschluss an das empfindliche Steuergerät wollte ich lieber einer Fachwerkstatt überlassen.

Kabelende im Zafira-Motorraum

Kabelende im Zafira-Motorraum

Angeschlossen: Kabel sind mit dem Steuergerät verbunden

Angeschlossen: Kabel sind mit dem Steuergerät verbunden

Diese hat das auch zu meiner vollsten Zufriedenheit getan. Auf dem oberen Bild sieht man nur noch, wie die Kabel aus dem Gasbowdenzugloch kommen und irgendwo verschwinden.

Blinkerschalter mit den Bedienungselementen für den Geschwindigkeitsregler

Blinkerschalter mit den Bedienungselementen für den Geschwindigkeitsregler

Drei Knöpfe für verschiedene Funktionen des Tempomats

Drei Knöpfe für verschiedene Funktionen des Tempomats

Auf den letzten Bildern seht man, was an Material nötig war: Die Schalter (Blinker- und Kupplungsschalter), Kabel und Stecker für den Kupplungsschalter. Die Kabelfarben hab ich möglichst so gekauft, wie sie im Schaltplan aufgeführt sind.

Zur Bedienung des Tempomats: Die Knöpfe haben je nach Betriebszustand des Geschwindigkeitsreglers eine andere Funktion.

Wenn der Tempomat inaktiv ist, bewirkt der Druck auf Knopf „0“ nichts. Knopf „1“ oder „I“ speichert die aktuelle Geschindigkeit und hält diese. Das ist sozusagen der Einschaltknopf. Wenn man bei deaktiviertem Tempomaten den Knpof „R“ drückt, wird die zuletzt abgespeicherte Geschwindigkeit aufgerufen und der Wagen beschleunigt oder reduziert bis zu dieser.

Wenn der Tempomat aktiviert ist, können die Knöpfe  „1“ und „R“ zur Erhöhung bzw. Reduzierung der Geschwindigkeit um jeweils 2 km/h genutzt werden. Der Knopf „o“ deaktiviert den Geschwindigkeitsregler.

Kabel und Kupplungsschalter für die Verdrahtung

Kabel und Kupplungsschalter für die Verdrahtung

Einbaubeschreibungen für den Tempomat in einen Opel Zafira A gibt es zuhauf im Netz, aber so wie in meinem Falle hab ich keine gefunden, sondern musste ich mir meine Infos zusammensuchen, weshalb es doch sinnvoll erschien, den Einbau hier zu dokumentieren.

Die bekannte Liste mit einem weiteren abgearbeiteten Punkt seit dem vorigen Beitrag:

  • Scheinwerferreparatur
  • Tempomatnachrüstung
  • Kühlergrill
  • Schriftzüge am Heck
  • Klebefolie zwischen den Scheiben
  • Entfernen der Werbung auf den Nummernschildträgern
  • Laderaumabdeckung
  • Entrosten der Winterräder
  • Wechsel der Koppelstangen
  • Steinschlagreparatur

02. März 2011 von Linus

 
 

Nie wieder einen Beitrag verpassen mit dem individuellen Benachrichtigungsservice!

 
 

Andere Artikel



Kommentare, Fragen und Tipps

4 Beiträge zu “Einbau eines Tempomats in einen Opel Zafira A”

  1. A.Siebelink schreibt am 17. August 2012 um 21:52:

    Frage: welchem Fachwerkstatt hat die anschluss am steuergerät relisiert?

    Gr A.Siebelink
    (auch ne eigner von Zafira 1.8 ohne tempomat womit auch die anschluss fehlt)

  2. Linus schreibt am 29. August 2012 um 22:31:

    Hallo,
    man muss eigentlich nur in eine Opel-Werkstatt gehen. Die haben Schaltpläne und wissen, wo welches Kabel rangehört. Außerdem treffen sie die entsprechenden Schutzmaßnahmen, damit das Steuergerät nicht kaputt gehen.
    Schöne Grüße

  3. Marko schreibt am 02. September 2015 um 14:00:

    hi wie finde ich das Loch auf der Innenseite zum Kabel durchführen ? Leg marko

  4. Linus schreibt am 10. Juni 2016 um 13:01:

    Man muss den Blindstopfen aus Gummi finden. Einfach an den Fotos orientieren… Grüße

Hier kann man den Artikel kommentieren, eine Frage stellen oder etwas ergänzen.

Wir müssen uns aber ohne Angabe von Gründen vorbehalten, hier Hinterlassenes zu kürzen oder zu löschen.

Themenbereiche