Praktisch: ein mobiler Basteltisch für die Wohnung

Vielleicht gibt es noch andere Menschen, die in ihrer (Miet-) Wohnung keinen festen Platz okkupieren können, um ihrem Hobby an einem Schreibtisch, oder besser Basteltisch, nachgehen zu können. Sei es, weil beispielsweise in dem Zimmer, wo der Tisch steht das Kind schläft und man abends (wenn man mal Zeit hätte) nichts mehr tun kann oder der im Schlafzimmer stehende Schreibtisch die Tätigkeiten ausbremst, weil die Frau – oder der Mann – dort schlafen will und kein Geklapper und angeschaltetes Licht toleriert.

Warum also nicht einen mobilen Hobbyplatz bauen?

Grundlage für meine Bastelaktion war ein alter quadratischer Tisch namens Ingo aus Russland.

Schild des Umbauobjektes

Schild des Umbauobjektes

Für die Mobilität mussten an der Unterseite des Tisches Räder angebracht werden, die als Büromöbel-Rollen im Baumarkt erstanden werden können.

Befestigte Rolle zum Bewegen des Basteltisches durch die Wohnung

Befestigte Rolle zum Bewegen des Basteltisches durch die Wohnung

Zur Erhöhung der Stabilität wurden die Tischbeine mit zusätzlichen Leisten versehen.

Strebe und Rolle am Basteltisch

Strebe und Rolle am Basteltisch

Somit waren die Arbeiten an der Unterseite erst einmal beendet.

Vorerst fertig präpariertes Untergestell

Vorerst fertig präpariertes Untergestell

Damit man ordentlich Platz für Werkzeug und andere Utensilien – in meinem Falle ja Bastelutensilien – hat, mussten entsprechende Möglichkeiten in Form von Fächern gebaut werden. Diese sollten an der Oberseite des Tisches als eine Art Regael angebracht und beim Basteln erreichbar sein.

Ansicht der Tischplatte vor dem Aussägen des Ausschnittes

Ansicht der Tischplatte vor dem Aussägen des Ausschnittes

Damit die seitlichen Bretter ordentlich am Tisch befestigt werden können, muss ein Stück der Tischplatte ausgesägt werden.

Ausgesägtes Stück für die Befestigung der Regalwangen

Ausgesägtes Stück für die Befestigung der Regalwangen

Nun können die Regalwangen befestigt werden.

Angebrachtes Seitenteil der Aufbewahrungsfächer am Basteltisch

Angebrachtes Seitenteil der Aufbewahrungsfächer am Basteltisch

Nach dem Anbringen der Seitenteile fügt man die Fächerböden ein. Dazu sollte eine Wasserwaage benutzt werden, um sie ordentlich auszurichten. Seitlich stehen die Regalwangen etwas über, damit beim Umherschieben des Basteltisches nichts herunterfällt.

Fächer über der Tischplatte

Fächer über der Tischplatte

Detail der Regalfächer

Detail der Regalfächer

Die Rückwand des Regals dient auch als Schutz vor Herunterfallen des in den Fächern gelagerten Zeugs.

Befestigte Rückwand am mobilen Basteltisch

Befestigte Rückwand am mobilen Basteltisch

Vorderseite der Regalfächer mit den erhöhten Rändern oben

Vorderseite der Regalfächer mit den erhöhten Rändern oben

Fertig ist die Grundvariante meines mobilen Basteltisches.

Fertiger mobiler Basteltisch - weitere Modifikationen in Aussicht

Fertiger mobiler Basteltisch - weitere Modifikationen in Aussicht

Geplant ist nun noch eine Anbringung von Fächern unterhalb der Tischplatte auf der Seite der aktuellen Fächer. Weiterhin kann man an der Seite preiswerte Haken zum Aufhängen von Kabeln oder kleinen elektrischen Bastelgeräten zum schnellen Zugriff anbringen. Bis jetzt hat sich mein beweglicher Basteltisch in der ganzen Wohnung bewährt.

31. Dezember 2011 von Linus

 
 

Nie wieder einen Beitrag verpassen mit dem individuellen Benachrichtigungsservice!

 
 

Andere Artikel



Kommentare, Fragen und Tipps

Ein Beitrag zu “Praktisch: ein mobiler Basteltisch für die Wohnung”

  1. Lars schreibt am 30. August 2012 um 09:34:

    Hallo,
    klingt nach einer interessanten Lösung. Ich glaube, so etwas muss ich mir auch bauen.
    MfG

Hier kann man den Artikel kommentieren, eine Frage stellen oder etwas ergänzen.

Wir müssen uns aber ohne Angabe von Gründen vorbehalten, hier Hinterlassenes zu kürzen oder zu löschen.

Themenbereiche