Ein Tele-Objektiv für die Canon EOS 550D muss her

Für die normalen Anwendungen, die dem geneigten Hobbyfotografen begegnen, reicht das im gekauften Set dabei gewesene Objektiv locker aus. Es handelte sich um das Canon EF-S 18-135mm 1:3,5-5,6 IS, das trotz des großen Zoom-Bereich nach wie vor brauchbare Ergebnisse liefert. Für optische Herausforderungen, die etwas weiter weg sind, musste aber nun eine Lösung ausgedacht werden. Zuerst wurde über Adapterringe nachgedacht, die man zwischen Kamera und Objektiv schraubt. Das erschien mir aber als eine zu improvisierte Lösung, so dass nur ein eigenständiges Objektiv für die Canon EOS 550D in Frage kam.

Der Karton

Der Karton

Daher entschied man sich für das Objektiv EF 75-300mm 1:4-5,6 III mit dem schnelleren USM-Autofokus von Canon.

Draufsicht auf das Objektiv Canon EF 75-300mm 1:4-5,6 III USM

Draufsicht auf das Objektiv Canon EF 75-300mm 1:4-5,6 III USM

Erste Einsätze sind schon erfolgt: Flugzeuge, Züge und ein Fuchs konnten schon auf den Chip der Kamera gebannt werden.

Ultrasonic-Aufdruck bestätigt den schnellen Autofokus-Motor an Bord

Ultrasonic-Aufdruck bestätigt den schnellen Autofokus-Motor an Bord

Große Linse mit wenig Rand für halbwegs Licht im Objektiv

Große Linse mit wenig Rand für halbwegs Licht im Objektiv

Ich freu mich schon darauf, das Objektiv zu den kommenden Motorsportveranstaltungen in diesem Jahr dabei zu haben.

Weiteres Foto-Zubehör ist eigentlich schon seit einiger Zeit in Betrieb – das hier sicherlich demnächst mal vorgestellt wird.

25. April 2012 von Linus

 
 

Nie wieder einen Beitrag verpassen mit dem individuellen Benachrichtigungsservice!

 
 

Andere Artikel



Kommentare, Fragen und Tipps

Hier kann man den Artikel kommentieren, eine Frage stellen oder etwas ergänzen.

Wir müssen uns aber ohne Angabe von Gründen vorbehalten, hier Hinterlassenes zu kürzen oder zu löschen.

Themenbereiche