Welches Smartphone soll es sein? – eine subjektive Entscheidungsfindung

Liebe Technikfreunde,

es ist wieder an der Zeit dass eine Vertragsverlängerung ansteht. Und war vor 4  Jahren noch das iPhone 3G die alternativlose Wahl, so musste es 2 Jahre später einem HTC Desire weichen. Und nun? Der Markt ist in den letzten Jahren explodiert und es wird immer schwieriger, sich einen Überblick zu verschaffen.

Und wie ich so schaue bemerke ich, dass man mit der Vertragsverlängerung auch nicht die freie Auswahl unter den Smartphones hat. Kommt also als weiterer Freiheitsgrad dazu, möglicherweise zu einem anderen Anbieter zu gehen oder sogar zu einem Prepaid-Tarif zu wechseln. Das hätte auch andere Vorteile, mehr dazu aber weiter unten.

Weil ich mich jedenfalls ziemlich verloren fühle, versuche ich hier meine Gedanken etwas zu ordnen. Vielleicht hilft es ja jemandem, der ähnliche Luxusprobleme hat wie ich.

Ich möchte noch darauf hinweisen, dass das hier keine knallharte Alle-Fakten-auf-den-Tisch-und-dann-die-Erbsen-zählen-Betrachtung wird. Es wird sehr subjektiv sein und auch mal das ein oder andere unter den Tisch fallen gelassen werden. Aber wer will das schon, objektive Reviews gibt’s ja überall. 😉

Ach und bevor ich’s vergesse: Es wird hier kein Wort darüber verloren, wie gut oder schlecht die Handykameras sind. Ich kann’s nicht mehr hören und es interessiert mich auch nicht. Nur kurz: aus physikalischer Sicht ist es äußerst erstaunlich, was man an Bildqualität aus den kleinen Sensoren herausholen kann. Aber zu mehr als einem Ich-war-hier-Beweisbild taugen sie nicht und werden sie nie taugen. Die Bildqualität ist einfach schlecht und jeder, der mir was anderes weismachen will (und selbst daran glaubt) ist ein armes Würstchen 😉

Also fangen wir an:

Wunschliste

Was erwarte ich von einem aktuellen Smartphone?

  • es soll bei allen Aktionen schnell sein
  • wirklich kein Ruckeln beim Scrollen etc.
  • die nächsten 2 Jahre unterstützt werden (Updates/Upgrades)
  • sehr gute Verarbeitung
  • angenehmes Display
  • ausreichend Speicher
  • lange Akkulaufzeiten
  • ansprechendes Design
  • möglichst günstiger Preis
  • kompaktes Format
  • gute Ergonomie
  • diverse andere Kleinigkeiten (Nutzung als USB-Festplatte, Thethering, Flash, etc.)

Kandidaten

Nach längerem Suchen bin ich auf die folgenden Produkte gestoßen. Das sind natürlich nicht alle aber aus irgendeinem subjektiven Grund sind das die ersten, die in die Auswahl einbezogen wurden (Vielleicht werden es ja noch mehr).

iPhone 5

Der Klassiker muss einfach genannt werden. Das Format gefällt mir und die Verarbeitung ist wohl gegen jede Kritik erhaben.

Galaxy S3

Kann man noch „Herausforderer“ sagen? Oder eher schon Marktführer? Egal. Jedenfalls High End aus dem anderen Lager des Patentkrieges.

Nexus 4

Ganz neu von LG: das aktuelle Google Referenz-Produkt. Zu einem offenbar unverschämt günstigen Preis.

Razr i

Das Motorola-Design hat mir schon zu Zeiten des V3 Razr zugesagt und tut es heute nicht weniger. Als Ausnahmeerscheinung mit Intel-Prozessor soll es ordentlich Leistung bei ausgezeichneter Akku-Laufzeit bieten.

Lumia 920

Das Flagschiff aus dem Lager Nokia/Microsoft. Ganz neu mit Windows Phone 8.

Welches ist nun das Beste?

So. Den Fokus auf diese Produkte zu lenken hat etwa einen Tag Internet-Recherche erfordert. Daneben gibt es noch eine Vielzahl an weiteren Produkten, sich jetzt hier leider nicht mit messen dürfen aber trotzdem gut sind. Denn eigentlich ist die Frage auch falsch formuliert. Richtig müsste es heißen: Welches erscheint mir als bestes? Oder am besten trifft es eigentlich: Welches ist für mich am geeignetsten? Und die Hausfrauenpsychologie sagt mir: Der Mensch scheint bestrebt, immer das Beste haben zu wollen. Und wenn es das nicht gibt, dann muss man sich das geeignetste schön und alles andere schlecht reden. 😉 Also los.

iPhone 5

Will ich, weil

Apple bisher immer sehr hochwertige Geräte abgeliefert hat. Verarbeitung, Design und Leistung stimmen aus meiner Sicht. Und das Format ist gut: Nicht zu groß und nicht zu klein.

Will ich nicht, weil

es unglaublich viel Geld kostet. Preis-Leistung stimmen einfach nicht mehr. Außerdem empfinde ich iOS als langweilig. Im Grunde wirkt das System auf mich genau wie bei meinem alten 3G. Freude über ein neues Spielzeug käme also gar nicht so richtig auf. Und die Es-ist-zwar-technisch-kein-Problem-aber-wir-verbieten-es-dem-User-trotzdem-Politik gibt mir ein ungutes Gefühl und meinen Überlegungen den Rest. Also kein iPhone 5 für mich. Für alle weiterhin interessierte gibt es z. B. hier ein ordentliches Review. (Kann man mit der neuen Version eigentlich wieder normal Telefonieren oder wird das alte Problem einfach weiter totgeschwiegen? Technisch hat sich das Antennendesign ja nicht geändert, oder?!)

Samsung Galaxy S3

Will ich, weil

es das beste, schnellste, tollste Top-Produkt mit Android sein soll. Auch mit Android-Smartphones habe ich jetzt 2 Jahre Erfahrung. Und diese Erfahrung sagt mir, dass ich die Funktionen schätze, die mir Apple verbieten möchte. Dazu gehören Tehtering, Nutzung als USB-Festplatte, normale mp3s als Klingelton und Speicherplatzerweiterung durch SD-Karten. Außerdem mag ich den Verzicht auf iTunes, das mein Netbook in Grund und Boden quält und außerdem bei diesen geringen Auflösungen seit einem von Apple bestimmten Zeitpunkt nicht bedienbar ist. Außerdem gefallen mir die AMOLED-Displays mit den etwas satteren Farben. Ein fettes Review für Kundige der Englischen Sprache findet sich hier.

Will ich nicht, weil

es bereits jeder hat, der kein iPhone besitzt. Ja ist leider so, aber ein Bisschen eingebildete Individualität gönn‘ ich mir. Außerdem hat es das Problem (fast) jedes Android-Gerätes: die Software kommt zwar von Google, wird aber vom Hersteller angepasst. Und bei einem Android-Sicherheits-Update dauert es oft sehr lange, bis der Hersteller auch „seine“ Version von Android aktualisiert. Bei meinem alten HTC-Desire konnte ich das gut feststellen. Da gab’s nach Ver. 2.2 auch gar nichts mehr von HTC. Außerdem ist mir das Galaxy S3 einfach zu groß. Man muss sich nur mal zu Gemüte führen, wo die verquere Bezeichnung „Handy“ eigentlich seinen Urprung hat. Beim derzeitigen Trend zu Riesen-Smartphones passt das irgendwie nicht mehr.

Nexus 4 hergestellt von LG

Will ich, weil

es das Google-Referenzprodukt ist. Es ist das reine Android drauf und jedes Update kommt sofort direkt von Google. Außerdem glaube ich, dass es als Referenzprodukt technisch für die Zukunft von Android gut gerüstet ist. Ich kann mir nicht vorstellen, dass Google hier enttäuscht, waren doch die bisherigen Referenzgeräte immer sehr gut. Außerdem ist es zu einem unschlagbar günstigen Preis zu bekommen (wenn man eins abbekommt).

Will ich nicht, weil

es keinen SD-Kartenslot besitzt. Das nervt schon etwas vor allem, weil ich weit und breit keinen Grund sehe. Gerade bei so potenter Hardware sollte es mit dem Speicherplatz nicht eng werden müssen. Man müsste also mindestens die 16GB-Variante kaufen, aber die ist schon wieder deutlich teurer. Klar, Google setzt, was Datenspeicher angeht, auf die (eigene) Cloud. Aber wenn wir mal ehrlich sind, hängt Deutschland da doch Lichtjahre hinterher. Das merkt doch jeder schon zu Hause, wenn er mal versucht hat mehr als 100MB auf sein HiDrive zu laden. Upload mit gefühlten Modem-Geschwindigkeiten? So setzt sich die Cloud nicht durch. Und im Mobilfunk ist es fast das gleiche, auch wenn es die Geschwindigkeit nur mittelbar betrifft. Die üblichen günstigen und damit wahrscheinlich am weitesten verbreiteten Tarife haben eine „Flatrate“ mit 200MB bis 300MB verfügbarem Volumen. Danach wird die Geschindigkeit auf ISDN-Niveau gedrosselt. Wieviel Musik und HD-Videos kann ich da wohl aus meiner Cloud laden, bevor ich meine Netzaktivität nur noch auf Email beschränken muss? Der Grundgedanke ist gut aber in Deutschland zur Zeit nicht durchzusetzen. Ansonsten fällt mir aber wenig Kritik zum Nexus 4 ein. Hier gibt’s ein Review.

Motorola Razr i

Will ich, weil

… Es gibt keinen bestimmten Grund. Vielleicht bin ich schon immer Fan von Motorola. Und ich war auch immer zufrieden mit meinen Motorolas. Und jetzt, da Motorola zu Google gehört, sieht die Zukunft bezüglich Android-Geräten sicherlich rosig aus. Aber die Besonderheit an diesem Smartphone ist natürlich der Intel-Prozessor. Äußerst exotisch in einem sonst von ARM geprägten Ökosystem. Das macht es natürlich gleich interessant vor allem, wenn die Reviews alle so unerwartet positiv ausfallen. Die Akkulaufzeit soll überdurchschnittlich sein – klingt super. Und das Design stimmt auch: Kevlar und ein großes Display bei kleinstmöglichem Gehäuse/Rand. Das Razr i wäre also die emotionale Entscheidung.

Will ich nicht, weil

der Intel seine Tücken hat. Er ist nicht der Allerschnellste aber wenn die Bedienung flüssig läuft, dann ist das mehr als ausreichend. Ich habe bei Android des öfteren feststellen müssen, dass es gegenüber iOS sogar auf den schnellsten Geräten irgendwie ein Bisschen zäh ist. Ich weiß nicht woher das kommt aber ich hoffe, dass der Intel damit gut zurecht kommt. Anderes ganz großen Manko ist, dass der Intel mit einigen Apps nicht kompatibel ist. Da wird in letzter Zeit einiges gepatcht und eigentlich ist das Problem gar nicht so groß. Aber Flash geht nicht! Einer der Gründe, warum ich damals das iPhone gegen Android getauscht hatte. Man kann jetzt von Flash halten, was man will – es wird im Internet überall benutzt. Sogar Motorola hat derzeit eine riesige Animation mit Razr i-Werbung auf seiner Startseite. Eine kurze Anfrage meinerseits beim Support wurde mit Copy-Paste aus den FAQs beantwortet. Wenn Adobe es nicht macht, dann wird’s wohl kein Flash für’s Razr i geben (und Adobe hat Flash für Smartphones eingestellt). Hier ein Review zum Razr i.

Nokia Lumia 920

Will ich, weil

es mal was neues wäre. Damals als Windows Phone erstmals vorgestellt wurde, fand ich es hässlich. Zufällig habe ich es dann ausprobieren können und war auf einmal schwer begeistert: Es war unglaublich schnell. Schneller als alles, was ich bis dahin kannte, innovativ, aufgeräumt. Auf den ersten Blick perfekt. Weil das Mircosoft-Betriebssystem aber noch in den Kinderschuhen steckte und ich gerade ein neues Android-Smartphone mein Eigen nennen durfte, habe ich die Entwicklung von Windows-Phone wohlwollend aus der Ferne beobachtet. Jetzt wo mit Windows 8 auch die neue Version von Windows Phone erschienen ist, sollte es eigentlich ausgereift sein. Alle großen Apps sind verfügbar und die Integration in Windows 8 auf dem PC wird natürlich prima funktionieren. 😉 Und ich glaube, dass Nokia sehr gut Hardware produzieren (lassen) kann. Dann gibt es noch LTE für alle Netze, Wireless Charging und NFC sowie eine konkurrenzlos hohe Display-Auflösung. Also alles State-of-the-Art. Why not give it a try? Hier eine kurze Text- und Video-Review.

Will ich nicht, weil

Auch hier nicht einmal die Basisfunktionalität von Flash bereitgestellt wird. Schade. Zusätzlich ist das Lumia auch noch recht teuer und eigentlich bin ich mit dem Funktionsumfang von Android echt zufrieden. Never change a running system:  Jetzt auf ein anderes Betriebssystem umzusteigen wäre irgendwie unvernünftig.

Und sonst?

Was beschäftigt mich noch bei der Auswahl?

Akkus sind mir egal. Meiner hält immer 1 bis 2 Tage. Und nach 2 Jahren kommt ein neues Gerät. Ich musste noch nie einen Akku wechseln! Also kann der aus meiner Sicht auswechselbar oder fest verbaut sein. Das tangiert meine Entscheidung nicht.

Die Kameraausstattung hatte ich ja ganz oben schon erwähnt. Obwohl ich so eine kleine zusätzliche Frontkamera für Videotelefonie recht interessant finde. Allerdings versaut einem da wieder die Volumenbegrenzung der Datentarife den Spaß. Und viele Hersteller kochen auf der Softwareseite auch ihr eigenes Süppchen. Abgesehen davon, dass in vielen AGBs der Netzbetreiber schwammig versucht wird, VOIP auszuschließen.

Und woher die Geräte beziehen? Das stellt mich vor ein größeres Problem. Bisher war ich Vertragskunde und bekam alle 2 Jahre ein neues Telefon mit gebrandeter Firmware. Der ganze zusätzliche Klimbim nervt und dann dauern die Updates auch nochmal 1/2 Jahr länger. Ich habe also beschlossen, diesmal ein Gerät ohne Branding zu erstehen. Aber zuverlässig wie jedes bisherige Mal wird mir der rosa Riese wohl wieder nur welche mit Branding anbieten. Außerdem kann ich weder das Nexus 4 noch das Rarz i oder das Lumia 920 auf deren Webseite finden. Und wenn ich mich schonmal woanders umsehe, kann ich mir auch eigentlich gleich einen anderen Tarif suchen. Ich habe sowieso das Gefühl, dass ich immer doppelt so viel bezahle wie alle meine Bekannten. Wenn ich mir ein Telefon sowieso schon selbst für den vollen Preis besorgen muss, wieso dann nicht gleich, wie oben bereits erwähnt, einen billigen Prepaid-Tarif? Da gibt’s ja mittlerweile auch Pakete mit ordentlich Datenvolumen zum fairen Preis. Na mal sehen.

Der nächste Schritt

Ich halte Euch auf dem Laufenden. Als nächste muss ich mal sehen, dass ich irgendwo die ganzen Geräte einmal ausprobieren kann. Es gibt ja leider den unsäglichen Trend, dass überall nur noch Dummies ausgestellt werden. Aber wie soll ich denn bitte ein Smartphone beurteilen, wenn ich nur eine funktionslose Kunststoff-Hülle in den Händen halte? Wo doch gerade bei Smartphones die eigentlichen Werte im Inneren und auf dem Display liegen. Was soll denn das?

Also dann mal sehen, wie es weiter geht. Wenn noch jemand Anmerkungen oder Tipps hat, dann her damit. Ich nehme alles auf.

PS

Leider keine Bilder in diesem Artikel, weil ich bisher keines dieser Smartphones besitze und bis auf’s Hemd ausgezogen werde, würde ich hier ein Foto einer anderen Webseite einbinden. Internet macht einfach keinen Spaß mehr seit die GEMA Youtube sperrt und alle anderen sich daran ein Vorbild nehmen. Klagen, Abmahnungen… Vielleicht sollte man einfach aufhören zu schreiben und das Feld den Anwälten überlassen. Aber deren Texte klingen auch irgendwie alle dröge und gestelzt. 😉

Edit

Heute hatte ich das Razr i in der Hand. Ich war etwas enttäuscht, weil die angepriesene Rückseite aus Kevlar eigentlich aussieht wie ein billiger Sticker. Warum da nun genau Kevlar verbaut wird, kann ich mir auch nicht erklären. Die besonderen Materialeigenschaften können es eigentlich nicht sein, denn an der Rückseite eines Mobiltelefons macht doch jeder andere Kunststoff eine ähnlich gute Figur. Ist eben nicht sonderlich hoch belastet das Teil.

Vom Design her sticht es bis auf die genannte Rückseite nicht sonderlich hervor. Ist ja auch schwierig geworden, wo doch Smartphones eigentlich nur noch aus Display bestehen. Und für die Display-Größe ist es wegen des minimierten Rands dann doch sehr kompakt. Gefällt mir.

Leider lebt Android auch auf diesem Gerät eine Eigenschaft aus, die ich schon öfter feststellen musste: Es läuft beim Scrollen und Rumspielen auf den Homescreens einfach nicht so fluffig und flüssig wie iOS oder Windows Phone. Es ist nur ein winziges Ruckeln von Bruchteilen von Sekundenbruchteilen. Aber es macht das Gefühl aus, was sich bei mir während der Bedienung einstellt: läuft irgendwie doch nicht so schnell.

Edit 2

Heute konnte ich das Lumia 920 sowie dessen kleineren Bruder 820 testen. Läuft super flüssig und Aktionen werden sehr schön animiert. Also das Betriebssystem enttäuscht nicht. WP8 sieht nur nicht mehr ganz so aufgeräumt aus wie der Vorgänger Wp7.

Das Gerät liegt gut in der Hand, alles schön abgerundet. Parallel hatte ich nämlich kurz den Konkurrenten  HTC WP 8X in der Hand und empfand den als eher scharfkantig.

Das Nokia ist dafür relativ schwer aber ich weiß noch nicht, ob mich das stören würde. Etwas stört mich die Größe, die in einer Liga mit dem Galaxy S3 liegt. Vielleicht sollte ich auch das kleinere Lumia 820 in Betracht ziehen. Dort gibt es sogar einen SD-Kartenslot.

Edit 3

Langsam steigt das Interesse am Nokia 920 bei mir. Immer öfter finde ich sehr gute Bewertungen und Reviews. Besonders das integrierte Navigationssystem und die Musik-App sollten mir gefallen.

Es gibt aber auch Wermutstropfen. Mir ist z. B. aufgefallen, dass es zur Zeit noch keine „Mobilbox Pro“-App von meinem derzeitigen Netzbetreiber gibt. Das würde ich aber extrem vermissen. Da sieht man leider, dass das WP-Ökosystem doch noch nicht so richtig etabliert ist.  Mal sehen, ob es Mobilbox Pro-Alternativen überhaupt von anderen Anbietern gibt… In dieser Hinsicht muss ich das mit dem Providerwechsel wohl noch einmal durchdenken.

Edit 4

Heute habe ich das hier gelesen:

http://www.theverge.com/2012/12/14/3768274/google-gmail-activesync-windows-phone

Das scheint die Entscheidung Windows Phone 8 ja/nein entscheidend zu beeinflussen zu können. Ich nutze einige Google Kalender um mein Leben zu planen. Sehr praktisch finde ich die Möglichkeiten, dass meine Frau und ich gegenseitig Einblick in unsere Kalender haben und dort auch Einträge vornehmen können. Zusammen mit unseren derzeitigen Android-Geräten funktioniert das echt prima. Wenn man aber mit WP8 die Google-Kalender zukünftig nicht mehr verwenden kann, und genau so verstehe ich diesen Artikel, dann spricht das total gegen Windows. Oder es spricht gegen Google, weil es mir damit gehörig auf den Senkel geht und ich manchmal ein Prinzipienreiter bin. 😉

Bleibt die Hoffnung, dass das alles nicht so schlimm ist und sich schon irgendwie regelt. Vielleicht habe ich den Artikel auch missverstanden, Synchronisation war (bisher) nicht so im Mittelpunkt meines Interesses.

Nichts desto trotz werde ich mit dem Kauf erst einmal Weihnachten abwarten, denn wahrscheinlich werden die Smartphone-Preise so gegen Ende Januar deutlich gefallen sein.

Edit 5

So. Ich wage das Experiment mit Windows Phone 8. Es ist das Nokia Lumia 920 geworden. Ausschlaggebend war letztendlich die Top-Hardware, die wirklich nichts zu wünschen offen lässt, die zusätzlichen Apps von Nokia (Musik, Navigation etc.) und natürlich der Wunsch nach etwas neuem (WP8). Zu den ersten Erfahrungen gibt es dann auch demnächst einen Artikel.

22. November 2012 von Christian

 
 

Nie wieder einen Beitrag verpassen mit dem individuellen Benachrichtigungsservice!

 
 

Andere Artikel



Kommentare, Fragen und Tipps

4 Beiträge zu “Welches Smartphone soll es sein? – eine subjektive Entscheidungsfindung”

  1. Silv schreibt am 03. Dezember 2012 um 13:42:

    Hallo Christian,

    habe jetzt nicht alles gelesen… aber gebe trotzdem mal meinen Senf dazu ab: ich stand auch vor paar Monaten vor der Entscheidung womit ich mein HTC Desire ersetze. Da ich Android wollte und kein zu großes Handy ist es das HTC One S geworden. Nach kurzer Zeit habe ich gemerkt dass das Gewicht durchaus wichtig war! das Desire war mir beim Joggen in so einer Oberarmtasche zu schwer, mit dem One S geht es super. Wichtig war auch gelich eine Case-mate-Hülle holen, da beim runterfallen recht schnell mal das Display kaputt geht. Mittlerweile finde ich, das S3 hätte es auch werden können, viele erzählen dass man sich schnell an die Größe gewöhnt. Aber es wäre auch nochmal einen Tick teuerer gewesen. Das One S ist auch sehr lang und man merkt schon, dass das Desire einfach handlicher war. Nachteil beim One S: immer noch kein Update auf das aktuellste Android (war für Nov angekündigt), irgendwann werde ich wohl wieder auf Custom Rom umstellen. Und zeitweise spinnen die Touch-Tasten. War aber jetzt wieder wochenlang nicht vorgekommen.
    Achso, hat auch keine SD-Speicherkartenslot. War ich auch etwas misstrauisch. Bis jetzt hat es nicht gestört (8 GB intern).
    Zu den anderen kann ich nicht viel sagen, hab mich dazu nicht informiert, und ein Iphone kommt absolut nicht in die Tüte 🙂 Achso, mit dem Nexus habe ich noch geliebäugelt, das war aber auch so groß bzw. in manchen Punkten schlechter als das One S erinnere ich mich nur dunkel.

    Viel Spass noch beim Suchen und Entscheiden!

  2. Christian schreibt am 05. Dezember 2012 um 20:30:

    Ja, das Gewicht würde mich nicht so sehr stören, weil ich zur Zeit bis auf’s Supermotofahren nicht so sportlich unterwegs bin. Aber Joggen ist natürlich ein Thema – da kann man so einen Klotz nicht gebrauchen. Darüber sollte man sich im Klaren sein.
    Bezüglich Android hatte ich mich bisher auch nicht so sehr mit Alternativen zum S3 beschäftigt. HTC hat da natürlich auch einiges zu bieten und ich mag die Sense-Oberfläche auch sehr gerne. Die Update-Politik hat mich allerdings bisher nicht so überzeugt. Von dieser Art Problem habe ich aber inzwischen auch von jedem anderen Hersteller gehört. Nach dem Launch eines neuen Modells scheint man immer etwas träge zu werden, was die Pflege der übrigen Produkte angeht.

  3. Die Technikfreunde » Lumia 920 oder: Der Umstieg von Android zu Windows Phone 8 schreibt am 29. Januar 2013 um 22:45:

    […] ist es also soweit. Ich konnte mich zu einem neuen Smartphone durchringen. Die Entscheidungsfindung hat eine Weile gedauert aber nun ist es das Lumia 920 geworden. Damit einher geht ein Wechsel des […]

  4. Die Technikfreunde » Wieso eigentlich immer ein Riesen-Smartphone? schreibt am 15. März 2013 um 04:45:

    […] weil beide so klein sind, dass sie überall reinpassen. Christian fragte in seinem ersten Artikel über die Suche eines neues Funktelefons, welche Strategie eine gute ist. Meine ist nicht ideal, aber man kann damit leben. Das alte Telefon […]

Hier kann man den Artikel kommentieren, eine Frage stellen oder etwas ergänzen.

Wir müssen uns aber ohne Angabe von Gründen vorbehalten, hier Hinterlassenes zu kürzen oder zu löschen.

Themenbereiche