Ablage in der Mittelkonsole – selbst gebaut

Die Vorgeschichte ist kurz: Es stand schon länger der Tausch des Autoradios an. Der Vorbesitzer meines ’97er Saab 900 hatte es irgendwie geschafft ein Doppel-Din-Radio in den 1,5DIN-Schacht zu frickeln. Respekt für die saubere Arbeit! Das Austauschgerät wird allerdings Einfach-DIN-Größe haben und so ist Platz in der Mittelkonsole übrig. Von Saab gab es Umrüstsätze mit Ablagefach aber scheinbar sind die nirgendwo mehr zu kriegen. Also musste ich selber ran.

Warum eigentlich der Tausch? Im Auto war ein ganz altes und schreckliches Clarion ADX 8255 Autoradio verbaut. Schrecklich weil der Radioempfang wirklich unterirdisch war. Um das zu verschleiern protzte es mit einer flutlichtähnlichen Blingbling-Beleuchtung. Nachtfahrten waren echt anstrengend. Der CD-Player war natürlich schon ewig kaputt und so hat nur ein Cassettenadapter das Gerät am Leben gehalten. Das ist natürlich alles teilweise dem Alter und teilweise dem technischen Stand und den Designvorlieben der späten 90er geschuldet. Nichts desto trotz musste endlich etwas neues her.

Auf der Suche nach Ersatz musste ich feststellen, dass der Trend zu hässlichen Autoradios seit Jahrzehnten ungebrochen ist. Ein schlichtes Design ohne Blingbling und Riesendisplay aber trotzdem mit state-of-the-art-Technik ist fast nicht zu finden. Gerade im Doppel-Din-Bereich fast unmöglich. Am Ende wurde es das Clarion CZ702E mit top Technik und relativ unaufdringlichem Design. Hier gibt es ein ausführliches Video dazu.

Nun blieb noch das oben genannte Problem mit dem Formfaktor übrig. Stunden mit messen, sägen, schleifen, kleben, nachmessen, anpassen, fluchen, bluten, Pflaster (…) später war dann diese unscheinbare Box fertig.

WP_20130217_003_klein

Die fertige Box. Man sieht ihr den Aufwand gar nicht an.

Sie sollte später dann den Raum über dem neuen Autoradio füllen und als Ablage dienen. Material ist 3-lagiges 3,5mm Sperrholz, was noch irgendwo rumlag. Verklebt habe ich alles mit 5min Epoxy. Die mechanische Belastung wird sich wohl in Grenzen halten und so sollte die einfache Verklebung der Stöße ausreichen. Oben habe ich ein kleines Loch für das USB-Kabel zum Radio gelassen. In Ermangelung von Alternativen wurde die Front mit einem schwarzen, wasserfesten Stift angemalt. Der Boden soll mit Filz ausgelegt werden (gegen Klappern), ist aber noch nicht realisiert. Eingebaut sieht das Ganze dann so aus.

WP_20130217_005_klein

Gewinnt keinen Designpreis aber passt ganz gut.

Mal sehen, ob sich Radio und Ablage im Einsatz bewähren. Vielleicht sollte ich die neue Ablage innen komplett dunkel auskleiden… Wir werden sehen.

17. Februar 2013 von Christian

 
 

Nie wieder einen Beitrag verpassen mit dem individuellen Benachrichtigungsservice!

 
 

Andere Artikel



Kommentare, Fragen und Tipps

Hier kann man den Artikel kommentieren, eine Frage stellen oder etwas ergänzen.

Wir müssen uns aber ohne Angabe von Gründen vorbehalten, hier Hinterlassenes zu kürzen oder zu löschen.

Themenbereiche