Wieso eigentlich immer ein Riesen-Smartphone?

Sony Ericsson Xperia Mini - die VorderseiteSeit Juni letzten Jahres bin ich stolzer Besitzer eines Sony (Ericsson) Xperia Mini. Wie kam es dazu?

Begonnen hatte es mit dem Wunsch nach so einem Spielzeug. Mit meinem herkömmlichen Telefon war ich aber sehr zufrieden, so dass eher nach einem „Ergänzungsgerät“ Ausschau gehalten wurde. Das Gerät sollte um die 100 Euro kosten und mit einem günstigen Internet-Tarif kombiniert werden. Der Prepaid-Tarif des alten Telefons war noch OK, daher sollte da nichts verändert werden. Lag auch daran, dass es kein Paket gab, das besser erschien.

Wie auch immer erschien aus technischer Sicht das Xperia Mini als beste Kombi aus Displaygröße (480 x 320 Px), schnellem Prozessor (Qualcomm Snapdragon mit 1GHz), recht ordentlicher 5MPx-Kamera inkl. HD-Videofunktion und Android-Betriebssystem.

Sony Ericsson Xperia Mini - die Vorderseite

Sony Ericsson Xperia Mini – die Vorderseite

Anfangs war die Begeisterung groß, aber nach einigen Wochen fing das Ding tierisch an zu spinnen. Funktionieren tut es. Aber die beiden berührungsempfindlichen Tasten führen manchmal ein Eigenleben – das ist einfach nur nervig. Nach der Aktualisierung auf das folgende Android brachte prinzipiell eine Verbesserung mit sich, aber trotzdem verhalten sich diese Tasten so, als wenn man im halbsekündlichen Takt jeweils eine der beiden drückt.

Sony Ericsson Xperia Mini - die Rückseite

Sony Ericsson Xperia Mini – die Rückseite

Wie auch immer, hat sich das System mit beiden Telefonen ganz gut bewährt, weil beide so klein sind, dass sie überall reinpassen. Christian fragte in seinem ersten Artikel über die Suche eines neues Funktelefons, welche Strategie eine gute ist. Meine ist nicht ideal, aber man kann damit leben. Das alte Telefon ist mein Dauerläufer, der richtig lange kein Ladekabel braucht und wo meine Musik für unterwegs drauf gespeichert ist. Das Smartphone muss fast jeden Tag aufgeladen werden – da kommt es schon mal vor, dass es einfach einen halben Tag aus ist, weil der Akku mal wieder platt war. Darauf will ich im Notfall nicht angewiesen sein. Er hat sich ja vor ein paar Tagen für ein Nokia-Windows8-Phone entschieden.

Sony Ericsson Xperia Mini - eingeschaltetes Display

Sony Ericsson Xperia Mini – eingeschaltetes Display

Sony Ericsson Xperia Mini - Display wenig zerkratzt seit Juni 2012

Sony Ericsson Xperia Mini – Display wenig zerkratzt seit Juni 2012

Als sinnvolles Zubehör hab ich eine aufklappbare Schutzhülle getestet. Nachteil: Kopfhörer konnten nur bei geöffneter Schutzhülle benutzt werden, d.h. unterwegs konnte man nicht wirklich Kopfhörer nutzen. Dann hab ich die hier gezeigte Schutzhülle probiert und kann sie nur empfehlen.

Sony Ericsson Xperia Mini - die Vorderseite mit Schutzhülle

Sony Ericsson Xperia Mini – die Vorderseite mit Schutzhülle

Sony Ericsson Xperia Mini - wunderbare Schutzhülle

Sony Ericsson Xperia Mini – wunderbare Schutzhülle

Eigentlich soll man mit einer bestimmten Tastenkombination Screenshots machen können – geht aber nicht. Warum? Keine Ahnung, auch Suchmaschinen durchforsten half nichts.

Auf jeden Fall kann man sich bei Sony bedanken, denn es gibt keine Updates für neue Androids mehr. Danke Sony!

 

15. März 2013 von Linus

 
 

Nie wieder einen Beitrag verpassen mit dem individuellen Benachrichtigungsservice!

 
 

Andere Artikel



Kommentare, Fragen und Tipps

6 Beiträge zu “Wieso eigentlich immer ein Riesen-Smartphone?”

  1. Christian schreibt am 16. März 2013 um 12:01:

    Ja, die Updatepolitik. Das hat in Android-Lager wirklich kein Hersteller im Griff. Mein ehemaliges HTC Desire kam auch nur bis 2.2! Und das war im Prinzip mal das Google-Referenzmodell. Argument war immer, dass die Hardware zu schwach für neue Versionen sei.
    Geschrieben mit meinem WindowsPhone8 😉

  2. Klaus schreibt am 27. Mai 2013 um 17:11:

    Ich finde, dass die kleinen Smartphones sehr stiefmütterlich behandelt werden. Meist steckt nur zweit oder drittklassige Technik drin. Dabei wünschen sich viele Leute neueste Technik und kompakte Maße!

  3. Christian schreibt am 27. Mai 2013 um 23:58:

    Auch dem kann ich vorbehaltlos zustimmen. Und muss wieder auf mein altes HTC Desire verweisen. An die alte Technik kommen die meisten aktuellen kleineren Geräte gerade so heran. Wenn man bedenkt, dass das Teil schon mindestens 3 Jahre alt ist… Ich wollte ja eigentlich auch ein kleineres Gerät – konnte aber keines finden, das meinem alten so weit überlegen war, dass es eine Neuanschaffung wert gewesen wäre. Und dabei lief es im Rückblick schon sehr zähflüssig.
    Vielleicht sollte man sich das Galaxy Mini mal anschauen. Klein kann man es nicht gerade nennen aber schon deutlich unter dem, was heute am oberen Ende der Skala steht. Und auf dem Papier ist die Technik gar nicht sooo viel schlechter als beim großen Bruder.
    Und natürlich muss ich an dieser Stelle noch auf Windows Phone verweisen, das auch auf schwächerer Hardware äußerst fluffig läuft. Mittlerweile gibt’s da auch kleinere Geräte, glaube ich.

  4. luCY schreibt am 18. Juli 2013 um 19:06:

    „Eigentlich soll man mit einer bestimmten Tastenkombination Screenshots machen können – geht aber nicht.“
    schon mal die leiser und die start-taste gleichzeitig versucht ?

    ich hab seit einiger Zeit SE xperia active und da gehts so

  5. Linus schreibt am 29. Juli 2013 um 19:57:

    Genau, sollte es bei diesem Gerät auch. Diese Kombination war auch gemeint. Was kann man noch probieren? Oder liegt es nur an meinem Montagsgerät?
    Danke und schöne Grüße

  6. Gitti schreibt am 19. Dezember 2015 um 17:22:

    Hallo,
    Wo bekomme ich diese aufklappbare Schutzhülle ?
    Gruß G.

Hier kann man den Artikel kommentieren, eine Frage stellen oder etwas ergänzen.

Wir müssen uns aber ohne Angabe von Gründen vorbehalten, hier Hinterlassenes zu kürzen oder zu löschen.

Themenbereiche